phone 

Service - Hotline:
07144 / 81 96 22-0
Mo - Fr: 8:30 - 18:00

Zum Anfrageformular

 
 
 
 
 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

1. Kann ich die Farbe meines Kalenders selbst bestimmen?

Die Farbe Ihres Kalenders können Sie selbst wählen. Bitte nennen Sie uns die Farbwerte im CMYK-Modus. Auf Wunsch und gegen Aufpreis drucken wir auch Sonderfarben (HKS, Pantone). Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. 

2. Kann ich eine andere Auflage wie angeboten bestellen?

Selbstverständlich! Den Preis für eine, von unseren Standardauflagen abweichende Menge, erhalten Sie auf Anfrage.

3. Wie hoch sind die Versandkosten?

Die Höhe der Versandkosten sind für die meisten Kalender angegeben. Stehen die Kosten nicht dabei, muss der Versand individuell berechnet werden. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall. 

4. Ist eine Lieferung ins Ausland möglich?

Ja, eine Lieferung ist in die meisten Länder Europas möglich. Die angegebene Regellieferzeit verlängert sich dadurch jedoch. Ebenso die Versandkosten. Beides teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

5. Kann ich meine Drucksachen auch selbst bei Ihnen abholen?

Ja, eine Selbstabholung ist möglich, ändert jedoch nichts am Preis.

6. Was tun bei einer möglichen Reklamation?

Wir bemühen uns, Ihre Aufträge zu Ihrer vollen Zufriedenheit auszuführen. Sollten Sie dennoch einmal Anlass für eine Reklamation haben, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Achtung: Bitte kontrollieren Sie die Versandstücke sofort bei der Warenannahme und lassen Sie sich eventuelle Schäden an Versandstücken vom Spediteur/Paketboten bestätigen. Für spätere Reklamationen von Lieferschäden übernehmen wir keine Haftung.

7. Was tun bei Änderungen nach Druckfreigabe?

Falls Sie nach Druckfreigabe noch einen Druck- oder Schreibfehler in Ihrem Kalender entdecken, kann dieser Fehler, solange Ihre Bestellung noch nicht im Druck ist, unter Berücksichtigung der dabei anfallenden Änderungskosten, behoben werden.

8. Wie sind Ihre Lieferzeiten?

Die Lieferzeiten für unsere Kalender sind sehr unterschiedlich und liegen zwischen ca. 2 und 6 Wochen. Sie sind abhängig vom bestellten Kalendermodell und Bestellzeitpunkt. Prinzipiell versuchen wir jeden Terminwunsch zu erfüllen. Nennen Sie uns Ihren Wunschtermin und wir bemühen uns diesen zu realisieren.

9. Was passiert mit meinen Adressdaten?

Wir behandeln Ihre Adressdaten (einschließlich E-Mail, Fax und Telefon) streng vertraulich und geben diese nicht an Dritte zu Marketing- oder sonstigen Werbezwecken weiter.

10. Ist ein Proof möglich?

Gerne lassen wir Ihnen vor Druckbeginn ein Proof zur Druckfreigabe zukommen. Bitte beachten Sie, dass sich die Lieferzeit dadurch um bis zu 5 Werktage verlängert. Die Kosten für Proofs sind abhängig von Format und Auflage. Fragen Sie uns danach!

11. Werden meine Druckdaten geprüft?

Ein kostenloser Grund-Datencheck Ihrer angelieferten Daten ist in den angegebenen Preisen inbegriffen! Kontrolliert werden Ihre PDF-Daten von unserem geschulten Fachkräften auf ihre grundsätzliche Druckfähigkeit (richtiges Format, Farbmodus (CMYK), Text- und Bildeinbettung, Auflösung Schriftabstand zum Rand etc.). Es können jedoch nicht alle PDF-Spezifikationen wie Transparenz, Linienstärke, Farbsättigung etc. geprüft werden. Wenn möglich, werden auftretende Fehler direkt von unseren Fachkräften vor Ort behoben. Sollte dies aber nicht möglich sein, werden Sie von uns mit der Bitte um Fehlerbehebung benachrichtigt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Garantie für Rechtschreibfehler, Satzfehler oder Farbwiedergabe geben können.

12. Was bedeutet CMYK?

Der auch als 4-farbig Euroskala bezeichnete Farbstandard, nach dem wir produzieren, setzt sich aus den Farben Cyan (Blau), Magenta (Rot), Yellow (Gelb) und Schwarz (Keycolor) zusammen. Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihrer Daten, dass Ihr Dokument und alle eingebetteten Daten grundsätzlich im CMYK-Modus angelegt sind.

13. Wie hoch darf der maximale Farbauftrag sein?

Die Summe der Farbwerte in den einzelnen Druckfarben CMYK (Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz) sollte 300% nicht überschreiten. Bei einem Farbauftrag von über 300% (Summe der Farbkanäle CMYK) wird zu viel Farbe auf das Papier gedruckt. Beispiel: Schwarz nicht mit C100, M100, Y100, K100, sondern mit C35 M35 Y35 und K100 anlegen!

14. Welche Auflösung soll ich wählen?

Für eine einwandfreie Druckqualität zu erzielen, sollten Bilder eine Auflösung von mindestens 300 dpi und Strichzeichnungen eine Auflösung von mindestens 1.200 dpi haben. Bei Großformaten (DIN A2 oder größer) kann diese Auflösungsempfehlung unter Umständen unterschritten werden.

15. Was bedeutet dpi?

dpi = dots per inch (Punkte pro Zoll  – 1 Zoll = 2,54 cm). Damit wird angegeben, wie viele Punkte ein Drucker pro Inch zu Papier bringen kann. Je mehr, desto besser ist die Bildqualität.

16. Was bedeutet der Begriff Tonwertzuwachs?

Tonwertzuwachs bezeichnet den Effekt, dass Rastertonwerte von digitalen Bilddateien im Druck höhere (dunklere) Farbwerte ergeben können, das Druckbild also ungewollt dunkler wird als gewünscht. Der Tonwertzuwachs wird bei Punktrastern auch Punktzuwachs genannt. Beispiel: Eine Rasterfläche, die mit 80 % Schwarz angelegt ist, erzeugt im Druck eine Deckung von 90 %. Der Tonwertzuwachs würde in diesem Fall 10 Prozentpunkte betragen. Der Tonwertzuwachs kann verschiedene Gründe haben, die in der Art des zum Druck verwendeten Papiers, der verwendeten Druckfarben und der verwendeten Drucktechnik begründet liegen. Oftmals können z. B. die im Offsetdruck aufgebrachten Rasterpunkte auf saugstarkem Papier verlaufen und dadurch größer werden. Auch die Dauer und Art der Belichtung der Offsetdruckplatten kann zu Tonwertzuwachs führen. Der Hauptgrund für den Tonwertzuwachs im Offsetdruck liegt in der Tatsache, dass der einzelne Rasterpunkt beim Übertragen von der Platte auf das Gummituch und vom Gummituch auf das Papier durch die einwirkende Druckkraft in die Breite gedrückt wird. Ferner kommen hier noch Fehler in der sog. Abwicklung (Druck) zum Tragen, in dem ein Rasterpunkt durch unterschiedliche Umfänge von Druckplatten- und Gummituch-Zylinder in die Länge gezogen wird (hier kommen Fehler im Bereich von 1/10mm zum Tragen). Aus diesem Gründen nimmt er eine größere Fläche ein und reduziert somit das vom Auge wahrgenommene Papierweiß.
Quelle: www.wikipedia.de.

17. Wie bestimme ich das Gewicht eines Papierbogens?

Das Papiergewicht spielt gerade bei Mailings eine entscheidende Rolle. Diese Tabelle soll Ihnen dabei helfen das Gewicht eines Papierbogens zu bestimmen.

Papiergewicht

DIN A0

DIN A1

DIN A2

 DIN A3

DIN A4

DIN A5

DIN A6

30 g/qm

  30,0

  15,0

  7,5

   3,7

  1,4 

  0,7

  0,3

60 g/qm

  60,0

  30,0

 15,0

   7,5

  3,8

  1,9

  1,0

70 g/qm

  70,0

  35,0

 17,5

   8,8

  4,4

  2,2

  1,1

80 g/qm

  80,0

  40,0

 20,0

  10,0

  5,0

  2,5

  1,3

90 g/qm

  90,0

  45,0

 22,5

  11,3

  5,7

  2,9

  1,5

100 g/qm

 100,0

  50,0

 25,0

  12,5

  6,3

  3,2

  1,6

115 g/qm

 115,0

  57,5

 28,8

  14,4

  7,2

  3,6

  1,8

135 g/qm

 135,0

  67,5

 33,8

  16,9

  8,5

  4,3

  2,2

150 g/qm

 150,0

  75,0

 37,5

  18,8

  9,4

  4,7

  2,4

170 g/qm

 170,0

  85,0

 42,5

  21,3

 10,7

  5,4

  2,7

220 g/qm

 220,0

 110,0

 55,0

  27,5

 13,8

  6,9

  3,5

250 g/qm

 250,0

 125,0

 62,5

  31,3

 15,7

  7,9

  4,0

280 g/qm

 280,0

 140,0

 70,0

  35,0

 17,5

  8,8

  4,4

300 g/qm

 300,0

 150,0

 75,0

  37,5

 18,8

  9,4

  4,7

350 g/qm

 350,0

 175,0

 87,5

  43,8

 21,9

 11,0

  5,5

500 g/qm

 500,0

 250,0

125,0

  62,5 

 31,3

 15,7

  7,9

 18. Was ist eine Blindprägung? Was ist eine Folienprägung?

Blindprägung nennt man in der Buchherstellung das Einprägen von Mustern, Motiven oder Schrift auf Leder, Kunststoff oder andere Materialien ohne die Verwendung von Farbe.

Bei der Folienprägung wird zur dekorativen Aufwertung mittels eines Prägestempels durch Druck und Hitze eine Folie auf den Bedruckstoff gepresst.

Es ist auch eine Kombination beider Verfahren, also Heißfolien- und Reliefprägung möglich.